fbpx

Das Leben als Familie in den Bergen!

Schon früh hat es uns in die Berge verschlagen. Mirko direkt nach seiner Lehre, angefangen als Saisonier in Arosa, mich, Sandra, während meines Studiums zur Tourismusfachfrau. Wie es schon einigen erging, einmal Arosa – immer Arosa, sind wir hier geblieben und leben mittlerweile sogar als Familie in unserer Wunschheimat. Mit den Bergen und der Natur so nah vereint und unserer Leidenschaft zum Outdoorsport hat es uns beide individuell in die Berge nach Arosa getrieben.

Nun leben wir mit unserer 1-jährigen Tochter Wiki in Arosa. Wir diskutieren öfters darüber, wie das Leben in den Bergen als Familie so ist und welchen Einfluss es auf uns als Mensch hat. Wir sehen es als Privileg, der Natur so nahe und in einem intakten Dorf leben und aufwachsen zu dürfen. Unsere Leidenschaften als Familie weiterzuleben macht uns extrem glücklich und der Gedanke daran, dies unserer Tochter weiterzugeben, erfüllt uns mit Freude und Stolz. Nebst der Liebe zur Natur und zum Outdoorsport war eine weitere treibende Kraft in den Bergen zu leben, sich ausserhalb des normalen Systems zu bewegen und somit eine Berufung zu finden, dort und dann zu arbeiten, wenn und wo andere Ferien machen. Dies kombiniert mit unseren Leidenschaften – was will man mehr. Dieses antizyklische Leben bietet uns sehr viele Freiheiten und Privilegien, die wir als Paar und nun mit unserer jungen Tochter sehr geniessen. Aktuell schreibe ich gerade aus dem schönen Nordspanien, wo wir vier Wochen Surfferien machen, bevor der Winter kommt und wir wieder unsere Skihütte betreiben. Die Zeit, die wir uns beide, vor allem auch Mirko, für Wiki nehmen können, ist unbezahlbar und ein weiterer Grund, der uns darin bestärkt, dieses Leben beizubehalten.

Doch das Leben so abseits der Normalität hat auch seinen Preis.

Vieles können wir in Arosa erleben und machen, jedoch ist das Angebot auch limitiert. Ein Arztbesuch endet schnell einmal in Chur. Diverse Erledigungen oder Besuche sind mit längeren Reisewegen verbunden. Ein spontanes Kaffee mit einer Freundin von früher oder der Schwester gibt es nicht und ist immer mit einem Tagesausflug verbunden. Auch haben wir dann die strengste Zeit, wenn alle anderen Ferien machen oder Weihnachten feiern. Es gibt Zeiten, in denen wir das Dorf und die Ballungszentren lieber meiden, da alles bereits zu voll ist. Manchmal kann einem auch ganz schön die Decke auf den Kopf fallen, da man Tag ein Tag aus auf dem selben Wegstück spazieren geht und das gleiche Geschäft besucht und es kein vielfältiges Alternativprogramm in der Nähe gibt.

Alles in allem leben wir aber ein Traumleben, in dem die Schattenseiten nur ein leichter Beigeschmack sind. Denn  wir haben uns wohl den schönsten Ort und das schönste Leben als Familie ausgesucht.

Nun sind wir gespannt, könntest du dir ein Leben in den Bergen vorstellen oder lebst du vielleicht schon ganz im selben Stil mit deiner Familie hoch über der Nebelgrenze? Schreib uns hier, wir freuen uns auf viele verschiedene Geschichten.!

Unsere Top 2 Arosa Herbst Activity Pins:

© OUTFAM 2022 Alle Rechte vorbehalten Datenschutzerklärung

Newsletter abonnieren

X