WASSERWEG FLIMS – Die Route mit Kinder

Ist der Flimser Wasserweg Trutg dil Flem mit kleineren Kindern machbar? Diese Frage, haben wir uns vor fünf Jahren gestellt, als wir mit unserer damals 5-jährigen Tochter Kim das erste Mal in Flims unsere Sommerferien verbrachten. In diesem Blogpost verrate ich dir, welche Teiletappen sich prima für eine kürzere Wanderung mit Kindern eignet.

Text & Fotos von Miri Weber
Schnuppere in einfachen Teilstrecken Wasserweg-Luft

Über sieben Brücken entlang dem Flem von Flims bis auf den Segnesboden wandern und dem Rauschen des Bachs lauschen – tönt mega schön, oder? Wenn du als Mutter und Vater auf Google die vielen, verschiedenen Trutg dil Flem Wanderbeschriebe liest und die Wanderregion Flims/Laax noch nicht kennst, kann es sein, dass du unsicher wirst, ob diese Wanderung für eine Familie geeignet ist.

Jedenfalls ging es uns so. Die Wanderung wird auf den meisten Portalen als mittelschwer bis schwierig eingestuft. Es wird Trittsicherheit vorausgesetzt, eine hohe Kondition und die Brückenpassagen werden teilweise als kühn angelegt bezeichnet. All diese Anforderungen stimmen auch für drei von vier Teilstrecken des Wasserwegs. Damit du nicht wie wir ein paar Jahre auf die Wanderung warten musst, verrate ich dir, wie du in kleinen Teilpassagen “Wasserweg”-Luft mit deinen Kindern schnuppern kannst.

Trutg dil Flem / Wasserweg in Flims
Varianten mit Kindern
Variante 1Wanderzeit mit Kinder 
Naraus – Wasserweg – Narausca. 2h
Mit dem Sessellift hoch bis Naraus. Dem Wanderweg/Höhenweg
entlang bis kurz vor der Brücke folgen. Hier zweigt der Weg rechts hoch
in den Wasserweg ab. Nach ca. 15 Minuten über einen einfachen Wiesenweg,
hat man die Möglichkeit links vom Weg abzuzweigen und zum Flem zu laufen. 
Der Flem hat hier einzelne kleinere Seitenläufe, die sich zum verweilen,
picknicken und Wasser stauen eignen. 
Achtung! 
Behaltet Eure Kinder immer im Auge. Der Hauptfluss vom Flem mit seiner
grossen Strömung ist ein paar Meter weiter weg. 
 
Variante 2 
Foppa – fast bis Startgels – Foppaca. 1.5h
Mit dem Sessellift hoch bis Foppa. 
Über einen einfachen Kies-Wanderweg in Richtung Startgels laufen. 
Nach ca. 15 Minuten links in den Wasserweg einsteigen (kleines Holztor) – ist beschildert.
Es folgt ein kurzer Abstieg durch den Wald. Das Rauschen des Flems verrät dir, dass du das Wasser schon bald siehst.
Biege bei der nächsten Abzweigung rechts ab und folge dem Flem hoch bis zur nächsten Brücke.
 
Tipp: Du kannst zuerst auch noch ein paar Meter geradeaus bis zum Flem laufen. Hier hat es Bänkli und du kannst eine gemütliche Picknickpause neben dem Bach einlegen. 

Bei der Brücke biegst du rechts ab und kommst dann wieder auf den Kiesweg, der runter nach Foppa führt.
 
  
Variante 3 
Flims – Brätlistell – Wasserweg – Foppa3h
Info: Diese Variante lässt dich ganz viel Wasserweg-Luft schnuppern, hat jedoch eine steile Treppe drin, die Trittsicherheit erfordert.   
Starte beim Restaurant Legna direkt bei der Talstation in Flims. 
Zuerst geht es einen Wanderweg die Wiese hoch, bis du zur Abzweigung Wanderweg in Richtung Runca kommst. 
Nach der Brücke geht es rechts hoch bis zur Brätlistelle. Dort hat es eine Toilette und Sitzmöglichkeiten für eine kleine Pause. 
Vorbei an einem für die Kids spannenden Wasserlauf führt der Kiesweg hinauf bis zum Einstieg in den Flimser Wasserweg. Die Abzweigung rechts über die Wiese ist beschildert. 
Über Brücken und Waldwege geht es hoch bis zur Abzweigung Foppa, wo du den Wasserweg wieder verlässt oder die Variante 2 noch dranhängen kannst. 
Den Berg hoch, oder runter – was dir lieber ist.

Alle drei Varianten sind natürlich auch in umgekehrten Richtung talabwärts machbar. Da unsere Tochter lieber den Berg hoch geht, sind die Beschriebe bergwärts. Mittlerweile laufen wir den ganzen Wasserweg hoch. Das letzte Teilstück von Startgels bis hoch zum Segnesboden finde ich superschön, doch auch wirklich steil. Hier braucht es ein wenig Kondition, um den Berg hoch zu kommen. Lohnt sich aber, wenn die Kids grösser sind. Der Ausblick und auch die letzten Brücken sind einfach traumhaft. 

Als Belohnung für den Aufstieg hast du eine grandiose Sicht auf den unteren Segnesboden und die Tschingelhörner. 

Eine einfache Kinderwanderung direkt auf den Segnesboden findest du hier. Der Wasserweg – Trutgl dil Flem gehört für mich zum schönsten Wanderweg, den ich je gelaufen bin. Er bietet Abwechslung, Entspannung durch das Rauschen des Bachs und wunderschöne Fotosujets. 

Tauche ab,in eine faszinierende Wasserwelt. Ich wünsche dir und deiner Familie wunderschöne Wandertage entlang des Flems.

Tschingelhörner und das Martinsloch
Lass dich noch mehr von Miri inspirieren.
© OUTFAM 2022 Alle Rechte vorbehalten Datenschutzerklärung

Newsletter abonnieren

X