fbpx

Familien-Achtsamkeit rockt!

Es wird im Moment viel über Vereinbarkeit von Familie und Beruf gesprochen und diskutiert. Doch was beinhaltet das Wort «Familie» alles? Wenn ich eine Liste dazu erstellen würde, käme ich kaum zu einem Ende. Doch klar ist, wenn ich von Familie spreche, gehört für mich das «Ich» definitiv dazu, also meine Leidenschaft, mein Hobby, meine MeTime etc…

Es tauchen viele Fragen auf:

Wo bleibe ich als Individuum mit meinen Bedürfnissen, meiner Leidenschaft, darf ich das noch, wie kann ich die Familie integrieren, wo gehen wir gemeinsame Wege, was darf ich noch alleine machen?

Text: Michelle Marthaler von achtsamkeit.rocks

Wir alle kennen diese Fragen und oft gibt es keine klare Antwort. Wir müssen es als Familie gemeinsam herausfinden, darüber sprechen, ausprobieren, Neues wagen und erleben. Ich bin überzeugt, es ist wohl wie bei vielen Dingen des Lebens eine Frage der Balance. «Balance», schon das Wort alleine beruhigt mich, es vermittelt mir ein gutes Gefühl.

Ich liebe die Balance auf dem Brett, mein Kite in der Luft, pures Glücksgefühl. Ein Sein im Hier und Jetzt. Pure Achtsamkeit. Doch wie kann ich diese Balance auch im Alltag halten, geniessen und fliessen lassen? Diese Frage beschäftigt mich als Mutter und Lehrperson fast täglich. Reflektieren und weitergehen, dazulernen, sich entwickeln, das macht richtig Spass. Achtsam leben bedeutet aber nicht, dass es mir immer gut geht, oh nein, achtsam sein kann manchmal ganz grosse Wellen schlagen.

Aber wie das Sprichwort so schön sagt: «Du kannst die Wellen nicht aufhalten, aber du kannst lernen zu surfen» – John Kabat-Zinn. Wenn du lernst, auf der Welle des Lebens zu surfen, gehört das Hinfallen auch dazu, wie auch Wege zu suchen, wie du wieder aufstehen kannst. Eine Schicksalswelle hat mich tief bewegt und ich konnte kaum mehr aufstehen. Ich lernte verschiedene Möglichkeiten kennen, man gab mir Tools mit an die Hand und ich verstand, wenn mein Glas leer ist, kann ich für mich und mein Umfeld keine Energie mehr aufbringen.

Achtsam leben gibt mir die Möglichkeit zu erkennen, wenn mein Glas sich leert und ich weiss, wie ich es wieder auffüllen kann. Es gibt mir Halt und Sicherheit, wie ein grosser, stabiler Fels in der Brandung. Lasst uns als Eltern, Grosseltern, Gottis und Göttis, Pädagogen und Pädagoginnen unsere Kinder diese Tools schon früh lehren.

Ein Kurs für eure Familien Achtsamkeit:

Die Kinder lernen das eigene Bewusstsein zu schulen und aufmerksam mit Gedanken und dem Körper umzugehen. Sie lernen, sich nicht so schnell ablenken zu lassen. Durch Achtsamkeit entsteht Konzentration. Achtsamkeitsübungen und -spiele machen Spass und können überall gemacht werden, zu Hause, auf Reisen und in der Schule.

Mit unserem Label «achtsamkeit.rocks» wollen Karin und ich euch einladen, achtsam durch den Alltag zu gehen, neu auch hier bei OUTFAM. Wir zeigen Wege und Möglichkeiten, wie man die Achtsamkeit für sich selber entdecken und ganz einfach in den Schul- und/oder Familienalltag einbauen kann. Dazu erwartet dich hier am Dienstagabend, 15. November 2022 ein Online-Kurs, wie ihr als Eltern, Grosseltern usw. achtsamer durch ein Leben mit Kind und Kegel geht, wie wir als Vorbilder Achtsamkeit unseren Kindern schon von Grund auf näher bringen und vieles mehr. Dazu werden wir uns hier im OUTFAM Online Magazin immer wieder mit tollen Beiträgen melden. Falls du direkt ein Thema hast, über welches wir schreiben sollen – schreibst du uns am besten gleich hier!

Wir freuen uns auf ganz viel ACHTSAMKEIT, für dich persönlich, für deine Kids und für die ganze Familie.

Text: Michelle Marthaler – Primarlehrerin, Yogalehrerin, Mutter und Co-Gründerin von achtsamkeit.rocks

© OUTFAM 2022 Alle Rechte vorbehalten Datenschutzerklärung

Newsletter abonnieren

X